Auf den Spuren von Johann Wilhelm Pauli


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Wanderbegeisterte, Geschichts- und Heimatinteressierte,

am 14. September 2019 veranstaltet der Förderverein der Kaldauer Pfadfinder
seine nächste geführte Wanderung. Sie steht unter dem Thema "Auf den Spuren
von Johann Wilhelm Pauli". 

Johann Wilhelm Pauli (1793 – 1813) war Freiheitskämpfer im sogenannten
Knüppelrussenaufstand. Nach dem gescheiterten Russlandfeldzug Napoleons I.
erhoben sich zu Beginn des Jahres 1813 bergische Aufständische mit Knüppeln
bewaffnet gegen die Neurekrutierung für Napoleons Armeen. Einer von ihnen
war der 19-jährige Leineweber Johann Wilhelm Pauli aus Waldbröl, genannt
Paul von Bettenhagen. Er wird in einem militärischen Schnellverfahren zum
Rädelsführer erklärt und zum Tode durch Erschießen verurteilt. Die
Vollstreckung erfolgte am 15. Februar 1813 in Waldbröl. „Sein Name steht
stellvertretend für alle, die sich damals gegen eine willkürlich handelnde
Obrigkeit auflehnten, die der Not des Volkes gleichgültig gegenüber stand.“
So steht es geschrieben auf der Gedenktafel in Waldbröl in der Nähe des
vermuteten Hinrichtungsortes.

Die Wanderung startet und endet an der Jugendherberge in Windeck-Rosbach und
führt durch das Rosbach- sowie das Juchtbachtal. Ziel ist die Grube
Silberhardt, ein historisches Erzbergwerk, in dem Johann Wilhelm Pauli eine
Zeitlang als Bergmann gearbeitet hat. 

Treffpunkt ist die Liebfrauenkirche in Siegburg-Kaldauen; von dort fahren
wir mit Privat-Pkw zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Einzelheiten sind dem beigefügten Programmblatt zu entnehmen.

Der Erlös kommt dem Kaldauer Pfadfinderstamm "eXodus" zugute.

                                                                                     Michael Laska
                                                                                     (Vorsitzender des Fördervereins der Kaldauer Pfadfinder)


(C) Foto: Reza Yazdanshenas

Einzelheiten sind dem beigefügten Programmblatt zu entnehmen.

Wanderung Auf den Spuren von Johann Wilhelm Pauli.pdf